European Energy Award: eea-Beratung für Kommunen

Der Ansatz
Der eea® ist ein Instrument zur fortlaufenden Steuerung und Kontrolle klimabedingter Aufgaben auf kommunaler Ebene. Zuerst erfolgt in der „Ist-Analyse“ eine Potenzialermittlung, auf deren Basis Kernkompetenzen herausgearbeitet und Verantwortliche („Energieteam“) benannt werden. Nach geplanten und durchgeführten Maßnahmen werden Erfolge überprüft, die Arbeitsweise angepasst und weitere Maßnahmen erstellt. Dieser beschriebene Zyklus wird jährlich wiederholt.

Die Maßnahmenbereiche

Folgende energieberührte Maßnahmenbereiche werden im Prozesszyklus bearbeitet und bewertet:

Der Zyklus

 Ein jährliches internes Audit dient der Erfolgskontrolle; im 4-Jahres-Turnus findet ein externes Audit statt.

Die Instrumente
Das Management Tool (internetbasiert) ist das zentrale Arbeitsinstrument des eea®. Hauptbestandteil ist dabei der Maßnahmenkatalog. Des Weiteren bietet der eea ® einen Prozessordner mit Infomaterialien, Formularen und einem Prozesshandbuch, das einen Schritt für Schritt durch den Zyklus begleitet. Einfache Berechnungstools und der Themen- und Servicenavigator runden das Instrumentenpaket ab. Diese werden regelmäßig überarbeitet und aktualisiert.


Die Kosten

Ca. 20.000€ im ersten, danach ca. 6.000€ pro Jahr zzgl. der internen kommunalen „Bearbeitungs-gebühren“ (Personal, etc.). Das Land fördert die Teilnahme am eea® einmalig mit 10.000€ im Rahmen von Klimaschutz-Plus.


Die Vorteile
Klare Zuständigkeiten, klare Struktur für kommunale Energie- und Klimaschutzpolitik, bessere interne Vernetzung und Kommunikation, jährliche Planung (inkl. Budgets), jährliche Erfolgskontrolle.

Kurz: Ein praxisnahes (erprobtes) Umsetzungs- und Kontrollinstrument mit Einsparungen (Energie/Kosten).

Für Rückfragen und Angebot steht Ihnen Geschäftsführer Martin Heer unter 07451-6250033 oder heer@eainhorb.de zur Verfügung!