Neu in 2019: Kostenlose stationäre Erstberatungen!


Willkommen bei Ihrer Energieberatung im Landkreis Freudenstadt!

Durch neutrale, unabhängige Energieberatungen wollen wir dazu beitragen, die Energieeffizienz im Landkreis zu steigern und den Primärenergieverbrauch, insbesondere im Gebäudebestand, zu reduzieren.

Als neutraler Partner von Bürgerinnen und Bürgern, Betrieben und Verwaltungen besteht unser Ziel nicht darin, Gewinne zu maximieren. Vielmehr sehen wir uns in einer besonderen Funktion als Berater, Schrittmacher, Kümmerer und Koordinator der lokalen Energiewende und des praktischen Klimaschutzes.


Denn: Die Energiewende kann nur möglich sein, wenn sie vor Ort gelingt!


Bei uns sind Sie gut beraten:



Energieberatung

Energieberatung

Die Kosten für Energie sind seit einiger Zeit steigend - ein Ende dieser Entwicklung ist nicht absehbar. Durch eine professio- nelle Energieberatung lassen sich nicht nur Sparpotenziale aufde- cken, sondern gleichzeitig kann auch ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Besuchen Sie uns auf einen der kommenden Veranstaltungen und erhalten Sie interessante aktuelle Informationen rund um das Thema Energieeffizienz!

Energiespartipps

Energiespartipps

Energiesparen kann "saumäßig" einfach sein. Oft zwar nur Kleinigkeiten - jedoch in der Summe mit großer Wirkung für Geldbeutel und Klima. Ein doppelter Gewinn!



Neue Förderbedingungen für das Programm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“

Es werden Investitionen in stationäre netzdienliche Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu errichteten, ans Verteilnetz angeschlossenen PV-Anlage gefördert. Es werden sowohl „Heimspeicher“ in Verbindung mit einer PV-Anlage mit bis zu 30 Kilowatt Peak (kWp) Leistung als auch „Gewerbespeicher“ in Verbindung mit einer PV-Anlage mit mehr als 30 kWp Leistung gefördert.
Für jede PV-Anlage ist die Anzahl der förderfähigen Batteriespeicher auf ein System begrenzt. Es werden nur stationäre Batteriespeichersysteme in Baden-Württemberg gefördert. Sie sind mindestens fünf Jahre zweckentsprechend zu betreiben. Auch die PV-Anlage, die zusammen mit dem Batteriespeicher betrieben wird, muss in Baden-Württemberg errichtet werden.

mehr lesen

Den Schwachstellen der Heizung auf der Spur

© Energieagentur in Horb
© Energieagentur in Horb

Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und die Energieagentur in Horb decken Energieverluste auf
Schon die ersten kühlen Tage bringen es ans Licht: viele Heizungsanlagen laufen in der Praxis nicht so effektiv wie sie könnten. Für Verbraucher bedeutet das in erster Linie zu hohe Heizkosten. Die Effizienz lässt sich jedoch mit wenig Aufwand verbessern.
Anna Neumann, Energieexpertin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und der Energieagentur in Horb berichtet:

mehr lesen

EU-Energielabel für neue Heizungen: 2019 kommt geänderte Skala - beim Heizungstausch sollten Hauseigentümer auf Effizienz achten

(c) Energieagentur in Horb
(c) Energieagentur in Horb

Zukunft Altbau: Die Bewertung von Brennwertkesseln ändert sich von Effizienzklasse A+ auf A bis B. Label ermöglicht keine Ermittlung der Heizkosten. Fachleute geben Rat.
Das EU-Energielabel für neue Heizkessel gibt auf einer Skala von grün bis rot an, wie effizient diese sind. Aufgrund verschärfter Anforderungen ändert sich die Skala dieses Jahr: Ab 26. September 2019 wird die neue Effizienzklasse A+++ eingeführt, die Stufen E bis G entfallen. Darauf weist Zukunft Altbau hin, das vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm rund um die energetische Sanierung. Hauseigentümer, die in den ersten neun Monaten des Jahres ihre Heizung erneuern lassen, sollten die Neuerung beachten und konventionelle Öl- und Gasgeräte mit niedriger Effizienz meiden, rät Frank Hettler von Zukunft Altbau. Am besten sei es, gleich auf Heizungen mit A+ oder besser umzusteigen. Die Verbraucher sollten aber auch bedenken, dass das Label keinen Rückschluss auf die Betriebskosten erlaubt, da diese von weiteren Faktoren wie dem verwendeten Energieträger und dem energetischen Zustand des Gebäudes abhängen.

mehr lesen

Die Basis-Energieberatung seit 1.1.2019 kostenlos

(c) Energieagentur in Horb
(c) Energieagentur in Horb

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und die Energieagentur in Horb beraten seit dem 1. Januar 2019 kostenlos in allen Beratungsstellen. Auch den „Basis-Check“ führen die Berater nun ohne Zuzahlung beim Verbraucher zu Hause durch. Beim „Basis-Check“ erhalten Mieter und Haus- oder Wohnungseigentümer  einen Überblick über ihren Strom- und Wärmeverbrauch und erfahren, wie sie mit einfachen Mitteln Energie sparen können.

mehr lesen

Energiesparen auch an Weihnachten?!

(c) Pixelio - Uschi Dreiucker
(c) Pixelio - Uschi Dreiucker

Ein paar kleine Tipps der Energieagentur in Horb für die kommenden Festtage. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten!

mehr lesen