Kurze Wege für den Klimaschutz – Förderaufruf für Nachbarschaftsprojekte

© Bundesumweltministerium
© Bundesumweltministerium

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative eröffnet das Bundesumweltministerium mit dem Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz" neue Chancen zur Realisierung von Klimaschutzprojekten in der Nachbarschaft.

Verbände, Vereine, Stiftungen und Kommunen können ab sofort und bis zum 31. Oktober 2016 Anträge zur Durchführung von Projekten stellen. Die Nachbarschaftsprojekte sollen Angebote für Bürgerinnen und Bürger schaffen, durch energieeffizientes und ressourcenschonendes Verhalten im Alltag aktiv zur Umsetzung von Klimaschutz vor Ort beizutragen.

Auf der nachbarschaftlichen Ebene besteht ein erhebliches Potenzial für vielfältige bedarfsorientierte Projekte, die im wahrsten Sinne „kurze Wege für den Klimaschutz“ schaffen. Dabei führen sie nicht nur zu einer effektiven Senkung der Treibhausgasemissionen, sondern auch zu einem stärkeren Zusammenhalt in den Nachbarschaften und sorgen so für mehr Lebensqualität.
Nutzen Sie die Chance und beantragen Sie eine Förderung für Ihr Projekt. Und machen Sie Ihre Mitglieder sowie Ihr Netzwerk auf den neuen Förderaufruf aufmerksam – zum Beispiel auf Ihrer Webseite, durch Social Media-Kanäle, in Ihrem Newsletter oder auf Veranstaltungen.
Ausführliche Informationen finden Sie unter www.klimaschutz.de/nachbarschaften.