Dämmen hilft gegen Schimmelbefall

© Energieagentur in Horb
© Energieagentur in Horb

 

„Richtig Dämmen hilft gegen Schimmelbefall!“

Vergangenen Montag sprach Dipl.-Bauingenieur Thomas Pischner für die Energieagentur in Horb in der Horber Volkshochschule über das Thema „Schimmel in Wohnräumen – Erkennen und Vermeiden“. Der kostenlose Vortrag in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, ergänzt durch eigene Erfahrungen und Hinweise, lockte zehn interessierte Personen in die Ihlinger Straße. Wer nicht die Möglichkeit hatte, den Termin wahrzunehmen, dem fassen wir kurz die wichtigsten Inhalte zusammen:

 

 

Der Schimmelpilzbefall in Wohnräumen kann sowohl gesundheitliche wie auch finanzielle Folgen mit sich bringen. Festzuhalten ist, dass eine hohe relative Luftfeuchtigkeit die größte Rolle spielt. Die Ursachen hierfür sind zahlreich: Feuchtigkeit aus dem Erdreich oder von außen (durch Defekte der Gebäudehülle), Baufeuchte (bei zu raschem Einzug), Wärmebrücken (Bsp. Balkonplatte) und auch das Nutzerverhalten (bei Heizen, Lüften, Kochen, Duschen, etc.).

 

 

 

Thomas Pischner zeigte in seinem Vortrag auf, wie man schon im Alltag Schimmelbefall entgehen kann. Alleine durch korrektes und regelmäßiges Heizen und Lüften, geschlossenen Türen zu weniger temperierten Räumen, diverse Lüftungskonzepte, das Vermeiden von Wärmebrücken (an Fenstern, Außenwänden und –ecken, etc.) können Probleme schon im Vorfeld vermieden werden. Des Weiteren stellte er konstruktive Maßnahmen vor, die die möglichen Ursachen am Schopf packen. Entgegen der weit verbreiteten Annahme, dass Wärmedämmung von Gebäuden zu Schimmelproblemen führt (dem ist nämlich nicht so), kann mit geeigneten Dämmmaßnahmen in Kombination mit sinnvollem Fenstertausch der Schimmelbildung entgegengewirkt werden. Am Beispiel der Wärmebrücke „Balkonplatte“ demonstrierte der Energieberater, dass es auf Detailplanung ankommt, um Dämmfehler zu vermeiden.

 

 

 

Der finale Tipp von Agenturleiter Martin Heer: „Lassen Sie sich beraten!“ Bei einem fast kostenlosen Erstberatungsgespräch mit einem Energieberater könne dieser kleine und große Schritte aufzeigen. Auf der Homepage www.eainhorb.de finde man zudem weiterführende Informationen. Außerdem stünde das Team für Auskünfte zur Verfügung. Die Energieagentur in Horb hat montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr sowie nachmittags nach Vereinbarung geöffnet. Hierfür ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich bei Elke Zöhler unter

 

 

 

Telefonnummer 07451 – 55 29 979.

 

 

 

info@eainhorb.de