Speicherung


Genau genommen ist die Speicherung von Strom und Wärme natürlich keine regenerative Energiequelle. Sie ist jedoch eng mit den Erneuerbaren Energien verbunden.

 

Denn wir alle wissen: Nicht immer stehen uns bspw. Sonne oder Wind gerade dann zur Energieerzeugung bereit, wenn auch (Spitzen-) Bedarf besteht. So kommt insbesondere der Speicherung von Energie in den kommenden Jahren eine immer bedeutendere Rolle bei der Energiewende weg von den fossilen Energieträgern und hin zu den Erneuerbaren zu.

 

In Folge wollen wir Ihnen ein paar Möglichkeiten der Energiespeicherung nennen:

  • Thermische Speicher (Großspeicher, Aquiferspeicher, ...)
  • Brennstoffe (Öl, Biomasse, ...)
  • Chemische Speicherung (Wasserstoff, Batterien, ...)
  • Mechanischer Speicher (Pumpspeicherkraftwerk, Druckluftspeicher, ...)

Einen ganz anderen Ansatz haben sog. virtuelle Kraftwerke, ein Zusammenschluss von - meist kleinen und dezentralen - Erzeugungseinheiten, die nachfragegeführt elektrische Leistung bereitstellen können.

 

Die Energieagentur in Horb beobachtet, welche Technologien sich in dem Zusammenspiel mit den Erneuerbaren Energien in der Praxis beweisen und wird Sie hierzu auch in Zukunft umfassend informieren.