Energiemanagement im Konvoi


Sind Ihnen in den letzten Monaten die Schlagworte SpaEfV Anlage 2, DIN EN ISO 50001, EMAS, DIN EN ISO 16247-1 in Verbindung mit der Strom- und Energiesteuer begegnet?
2013 waren mehr als 600.000 Unternehmen für Steuernachlässe im Bereich Energie berechtigt. Nur knapp ein Viertel davon nutzte diese. Dabei geht es nicht um die EEG-Umlage, sondern um einfache Steuerrückerstattungen. Seit 2013 gilt für antragsstellende Unternehmen die Einführung eines der oben genannten Effizienznachweissysteme als Voraussetzung.


Die Lösung für zahlreiche Unternehmen das IHK-Projekt „Energiemanagement im Konvoi“ in Zusammenarbeit mit der Energieagentur in Horb gGmbH. Die IHK Nordschwarzwald hat im Konvoi bereits 22 Unternehmen bei der Einführung eines der drei Energiemanagementsysteme nach der Spitzenausgleicheffizienzverordnung begleitet.


Von Mai 2014 an wurden die IHK Nordschwarzwald und die Energieagentur in Horb interessierte Unternehmen aller Größen und Branchen über das Projekt: „Energiemanagement im Konvoi“ zu einem funktionsfähigem und zertifizierungsreifen Energiemanagementsystem zusammengeführt. Zielgruppe waren vorrangig Unternehmen, welche den Spitzenausgleich nach § 10 StromStG bzw. § 55 EnergieStG in Anspruch nehmen, als auch Unternehmen, welche ein steuerlich anerkanntes Energieeffizienzsystem zur Senkung der Energiekosten aufbauen und betreiben wollen.


Dabei wurden - unter der Federführung der IHK - ein externer Berater gemeinsam mit den teilnehmenden Unternehmen ein bestehendes Qualitäts- oder Umweltmanagementsystem um die Komponenten der DIN EN ISO 50001 bzw. der SpaEfV Anlage 2 erweitert. Die Kombination aus individueller Vor-Ort-Betreuung und gemeinsamen Wissensaustausch in vier halbtägigen Workshops holten hier das Optimum für die Unternehmen heraus.

 

Projektziel:
• Aufbau eines integriertem und angepasstem Energieeffizienzsystems (ISO 50001 oder SpaEfV Anlage 2)
• Vorbereitungen für das Testat 2014 und 2015 zum Spitzenausleich. (Für den Antrag beim Hauptzollamt)
• Vorbereitung auf die Zertifizierung des Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001.
• Etablierung eines in den Folgejahren testierbarem, alternativem System nach SpaEfV Anlage 2.
• Steigerung der Energieeffizienz und Senkung der Energiekosten im Unternehmen.

Der Konvoi 2014 startete am 04.06.2014 und begleitete die Unternehmen ein Jahr lang.
Auftretende Fragen beantworten Ihnen gerne Frau Neumann von der Energieagentur in Horb unter der Telefonnummer: 07451/55 394 43 und Herr Fibich von der IHK unter der Telefonnummer: 07231/201-108.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der IHK Nordschwarzwald.