Wärmedämmung

© Heimwerkertricks.net
© Heimwerkertricks.net

Der aktuelle Gebäudebestand weist vor allem eines auf: Hohe Wärmeverluste durch fehlende Dämmung. Viele Häuser sind zu wenig oder gar nicht gedämmt. Und Fakt ist: Es lohnt sich! Jedoch gibt es keine allgemeingültige Lösung und nicht in jedem Fall ist die Rentabilität gleich – das Gebäude muss individuell betrachtet werden. Das Ziel einer Wärmedämmung liegt darin, die Gebäudehülle klar nach außen abzugrenzen und beheizte Räume von den unbeheizten energetisch zu entkoppeln. Folgende Bauteile sollten auf jeden Fall hinsichtlich einer notwendigen Dämmmaßnahme geprüft werden: Der Keller bzw. die unterste Geschossdecke, die Außenwände und das Dach bzw. die oberste Geschossdecke.

© Energieagentur in Horb
© Energieagentur in Horb

Die Wärmedämmung bringt viele positive Folgen mit sich, unter anderem: Reduktion der Wärmeverluste und damit auch der Energiekosten, Umweltschutz durch weniger CO2-Emissionen, Schutz vor Feuchtigkeit und Schimmel und die Werterhöhung der Immobilie. Selbst ein heißer Sommer lässt den „Häusle“-Besitzer dabei eher kalt denn die Wärmehülle wirkt zudem auch umgekehrt und das Gebäude heizt sich nicht mehr so schnell auf.
Ganz wichtig: Regelmäßiger Luftaustausch ist unerlässlich und sowieso nicht Aufgabe der Wand sondern der Bewohner durch das Öffnen der Fenster – oder durch eine (zentrale) Lüftungsanlage. Schließlich führt die hohe Atmungsaktivität der Wand dazu, dass die Temperatur, bei der in der Luft enthaltene Feuchtigkeit austritt (Taupunkt), bereits in der Außenwand erreicht wird. Moderne Dämmstoffe garantieren, dass der Taupunkt nicht im Mauerwerk erreicht wird, sondern im Dämmstoff.
Fazit: Das Thema ist vielschichtig und selten gibt die eine Lösung. Auch stellt sich die Frage, welche Fördermittel  in Anspruch genommen werden können. Für diese und viele weitere Fragen steht Ihnen die Energieagentur in Horb gerne zur Verfügung. Per Telefon unter 07451-5529979 oder E-Mail an info@eainhorb.de